Kurz zusammengefasst: Aufgaben der Schwerbehindertenvertretung

Eine gute und kurze Zusammenfassung, welche Aufgaben die Schwerbehindertenvertretung hat, fand ich bei der Dualen Hochschule Baden-Würrtemberg (DHBW).

Nachfolgend wird statt dem Begriff „Schwerbehinderte(r)“ lediglich die Abkürzung SB verwendet bzw. für  die Schwerbehindertenvertretung SBV.

Die Aufgaben der Vertrauensperson der Schwerbehinderten, oft auch als Vertrauensmann bzw. Vertrauensfrau der SB bezeichnet oder als SB-Vertreter, ergeben sich aus dem Sozialgesetzbuch (SGB) IX.

Das alte Schwerbehindertengesetz gibt es in seiner ursprünglichen Form nicht mehr, sondern es wurde mit Änderungen in das SGB IX integriert.

Ein Teil der Aufgaben der Vertrauensperson der SB ist es, die an der Dienststelle beschäftigten Schwerbehinderten in allen arbeitsrelevanten Belangen zu unterstützen und ggf. die nötige Hilfe zu leisten. Dies verlangt nicht nur soziale und organisatorische Kompetenzen, sondern schließt auch juristische Grundkenntnisse mit ein. Hat die Vertrauensperson der SB noch technische Grundkenntnisse, ist dies eine gute Voraussetzung, die die Arbeit mit dem Integrationsdienst vereinfacht, wenn z.B. technische Hilfen für die verschiedenartigsten Behinderungen notwendig sind.

Dies ist jedoch nur ein kleiner Teil der Aufgaben, den die SBV erfüllt.

Weitere Arbeitsschwerpunkte sind u.a.:

  • Hilfe und Unterstützung bei der Antragstellung (hier sieht man ganz deutlich, dass die Arbeit auch Nichtbehinderte mit einschließt).
  • Beteiligung an Einstellungsverfahren, von der Verwaltungsangestellten bis zum Studiengangsleiter, sofern sich SB beworben haben. Dazu gehört auch, darauf zu achten, dass schwerbehinderte Bewerber eingeladen werden (§81 SGB IX (und § 82 für öffentliche Arbeitgeber)).
  • Damit eng verbunden ist ebenso, darauf einzuwirken, dass der Arbeitgeber die vorgeschriebene Pflichtquote erfüllt (§71 SGB IX).
  • Zusammenarbeit mit verschiedenen Ämtern: Integrationsamt (s.o.), Arbeitsagenturen, Rententrägern usw.
  • Zusammenarbeit mit dem örtlichen Personalrat. (Anmerkung: Auch der Personalrat hat die Aufgabe, die Eingliederung SB zu fördern – § 93 SGB IX).
  • Prävention laut § 84 SGB IX.
  • Umsetzung und Fortschreibung der Integrationsvereinbarung (§83 SGB IX).

Ausblick: Was wird noch auf die SBV zukommen?

Im Zuge des AGG (Allgemeines Gleichstellungsgesetz) ist es wahrscheinlich, dass zukünftig zwischen „Schwerbehinderten“ und „Behinderten“ nicht mehr unterschieden wird. Dann vertritt die SBV auch die Belange aller Behinderten.

Quelle: www.dhbw-stuttgart.de

Es grüßt

Die Schwerbehindertenvertretung

@SchwBVertr

3 Antworten zu Kurz zusammengefasst: Aufgaben der Schwerbehindertenvertretung

  1. Chloe sagt:

    Super zusammengefasst, nur eine Anmerkung. Beim Bewerbungsverfahren gilt der § 82 für den öffentlichen Dienst. Für die „normalen Leute“😉 ist es der §81.

    • schwbvertr sagt:

      Die Lorbeeren für die gute Zusammenfassung gehören den Machern bei der Dualen Hochschule🙂
      Das mit dem §81/82 ist mir glatt durchgegangen. Vielen Dank für den netten Hinweis, ich habe nachgebessert.

  2. […] This post was mentioned on Twitter by Christian Kaufmann, SchwBehindertenVertr. SchwBehindertenVertr said: ♺♺♺FrischBlog: Kurz zusammengefasst: Aufgaben der Schwerbehindertenvertretung http://tinyurl.com/ye5fevh #sbv […]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: