Zusammenarbeit mit dem Betriebsrat

Ich bin immer wieder ein wenig überrascht, was einem so alles passiert. Selbst Dinge, von denen ich immer angenommen habe, sie seien „selbstverständlich“ treffen nicht regelhaft ein🙂

Ich bin ja daran gewöhnt, dass die Einladungen/Tagesordnung zur Sitzung des Betriebsrates (BR) erst wenige Stunden vorher bei mir eintreffen und eine inhaltliche Planung fast unmöglich machen. Komisch, die Mitglieder des BR erhalten die Infos schon 2 Tage vorher …
Das meine Betriebsratsvorsitzende den einen oder anderen Vorbehalt gegen den Schwerbehindertenvertreter (SBV) im BR zu haben schien, hatte ich mir ja schon auf grund der einen oder anderen Situation in der Vergangenheit gedacht.

In den letzten zwei Wochen war es dann so, dass ich gar keine Einladung mehr bekam.

Ich habe die Betriebsratsvorsitzende dann darauf angesprochen und bin aus allen Wolken gefallen, was sich mir da so offenbarte.

Es wurde vergessen mich einzuladen. (Das Argument versucht auch mein Patenkind, 5 1/2 Jahre, immer fruchtlos; soviel zum Niveau)
Aha, aber das kann man ja ändern; es gibt ja outlook und anderes, dass einen an Wiederkehrendes zuverlässig erinnert. Man muss halt nur wollen.

Im nächsten Moment wird dann klar, dass die Betriebsratsvorsitzende der Meinung ist, dass die Teilnahme des SBV am BR nur bei bestimmten Themen zulässig / notwendig sei. (Meine schlimmsten Befürchtungen bezüglich der Kenntnis der gesetzlichen Rahmenbedingungen wurden wahr.)

Was blieb mit anderes übrig als mit Sachkenntnis zu birllieren (ich hatte mich ja vorbereitet🙂 ) und auf den §95 (4) SGB IX hinzuweisen.
Skeptisch wollte die Betriebsratsvorsitzende das erstmal prüfen. (Hehe, DAS nenne ich doch mal ein vertrauensvolle Zusammenarbeit)
Habe ich Ihr sofort unter die Nase halten können; schlucken, „ja, … äh, …also, dann muss ich ja versuchen dich immer einzuladen …“ (Hinweis: Das war der Silberstreif am Horizont der Unwissen oder Unwilligkeit)

Ich konnte mir den Hinweis nicht verkneifen ihr zu sagen, dass wir die Problemtik auch gerne im BR auf die Tagesordnung setzen könnten.

  1. Reaktion: Das dürfe ich ja gar nicht.
  2. Reaktion: Gekräuselte Stirn als äußeres Zeichen den Nachdenkens über §95 (4) SGB IX.
  3. Reaktion: „Nein, nein, das ist nicht nötig.“

Fazit: Die Betriebsratsvorsitzende ist bisher wohl weder in der Lage noch Bereit eine angemessene Zusammenarbeit sicher zu stellen.

Ausblick: Wird wohl in Zukunft besser werden🙂 Die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt.

Es grüßt

Die Schwerbehindertenvertretung

@SchwBVertr

5 Antworten zu Zusammenarbeit mit dem Betriebsrat

  1. […] This post was mentioned on Twitter by Timbo Sailfrog, SchwBehindertenVertr. SchwBehindertenVertr said: ♺♺♺FrischBlog: Zusammenarbeit mit dem Betriebsrat – http://tinyurl.com/yhfqwmb #sbv #schwerbehindert #schwerbehindertenvertretung […]

  2. Pixy sagt:

    Na, hallo – Bist du inzwischen integriert oder kämpfst du noch?
    Ich kämpfe eher gegen die Personalleitung, die mir die Kommunikation verweigert (Mails nicht beantwortet und stattdessen versucht, die entsprechenden Angelegenheiten über den BR-Vorsitzenden hinter meinem Rücken – im Regelfall zu Ungunsten der Schwerbehinderten im Betrieb – zu lösen. Das fordert meinen Kampfgeist natürlich umso mehr, wobei ich eine friedliche Kooperation durchaus vorziehen würde. Mein Problem: Ich rede und schreibe Klartext. Das ist unangenehm für die Personalleitung, da es genügend Misstände in Bezug auf Arbeitsplätze von Schwerbehinderten gibt.
    Als nächstes werde ich wohl das Integrationsamt einschalten müssen zwecks Moderation der Gespräche….

    Gruß, Birgid

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: